www.brunhild-krueger.de -  Startseite  » EINMISCHUNGEN (EMI)   »  WISSENSCHAFT
banner emi - EINMISCHUNGEN

EINMISCHUNGEN IN DIE WISSENSCHAFT


Einmischung in die hohe Wissenschaft ist ein Tabu-Thema.
Wissenschaft - so glaubt man - ist ausschließlich Sache der Wissenschaftler. Das meint diejenigen, die nicht nur einen Abschluss in einer wissenschaftlichen Fachdisziplin haben, sondern auch ihren Lebensunterhalt mit wissenschaftlichen Arbeiten verdienen. Andere - z. B. arbeitslose oder auf einem anderen Gebiet tätige Wissenschaftler, Laien, Autodidakten - sind nicht kompetent.
Wer versucht, sich hier "einzumischen", wird ignoriert.

Doch die Wissenschaftsgeschichte zeigt auch, dass die besten Gedanken, Erfindungen, Beobachtungen sehr oft von Außenseitern kommen, von Leuten, die nicht zur "science community", zur Wissenschaftsgemeinde, zum Wissenschaftsbetrieb gehören - die "Aschenputtel" sozusagen, die Dreckspatzen, die nicht "fein" genug sind für diese Gesellschaft von Auserwählten, von Insidern.

Meine Versuche, in der Wissenschaft und  der Art und Weise ihrer Darstellung in den Medien sowie in der aktuellen Reflexion von Wissenschaftsgeschichte mitzureden, stelle ich hier vor:

REGENBOGEN Der Regenbogen
- die Frage, ob es einen Regenbogen oder zwei oder einen Doppelregenbogen gibt

 
RHETICUS Als "einziger Schüler von Kopernikus" und "erster Kopernikaner" ist er in die Geschichte eingegangen. Ohne ihn hätte Kopernikus sein Lebenswerk wohl nicht drucken lassen. Trotzdem ist Rheticus heute so gut wie vergessen. Es wird Zeit, ihn für die Wissenschaftsgeschichte wieder zu entdecken.
(Anlässlich seines 500. Geburtstages am 14.02.2014 habe ich mich hier in Wittenberg, einem seiner wichtigsten Wirkungsorte, eingemischt ...)

 
ABWEHR VON EINMISCHUNGEN Was passiert, wenn wissenschaftliche Erkenntnisse - nun, nennen wir es einmal so - "hinterfragt" werden?
Fragen zu wissenschaftlichen Themen zu stellen, zu denen die Wissenschaft noch keine Antwort weiß oder ihre Antworten als unbefriedigend empfunden werden, sollte auch Laien nicht verwehrt werden.
 



Seitenversion: erg. 31.10.2016
URL: www.brunhild-krueger.de/emi/emi4-wissenschaft/emi40_wissenschaft.html

Bearbeitungsnotizen: