www.brunhild-krueger.de -  Startseite  » EINMISCHUNGEN (EMI)  »  LOSE GEDANKEN 2021banner emi - EINMISCHUNGEN

LOSE GEDANKEN 2021

(mein Blog zu aktuellen Tatsachen, Ereignissen und Meinungen)


Meine "losen Gedanken" sind Kommentare zu ausgewählten Tatsachen, aktuellen Ereignissen und deren Interpretationen in Nachrichten, Zeitungen usw.
Mit einem anderen als dem üblichen Blickwinkel gesehen, wird manche Absurdität sichtbar - hoffe ich.

Fast immer besteht ein Bezug zu einem Text  in einem der anderen Themen dieser Website, ohne dass ich in jedem Fall darauf verweise.
01.05.2021 Billigfleisch ist ehrlich - da weiß man doch, was man hat.
07.02.2021 Übt Herr Söder schon mal Kanzler?
20.01.2021 Der Trump-Biden-Wechsel wird in Europa euphorisch gefeiert ...
31.12.2020 Das Jahr 2021 - könnte es noch schlimmer werden als das Jahr 2020?
Bleiben wir optimistisch - noch lebt die Menschheit gar nicht "mit voller Kraft", noch wissen wir gar nicht, was wir wirklich leisten können.
Machen wir das Beste aus 2021! 

Billigfleisch ist ehrlich - da weiß man doch, was man hat. (01. Mai 2021)

Es besteht - anders als beim »Bio-Fleisch« - kaum die Gefahr, beim Kauf von Billigfleisch betrogen zu werden. Man bekommt nichts vorgegaukelt an Qualität.
Man weiß, dass es »industriell«, in »Massentierhaltung« gefertigt wurde.
Das heißt: die Tiere werden nicht artgerecht gehalten, mit eigenartigem Zeug gefüttert, mit diversen Hormonen in ihrem Fleischwachstum beschleunigt, mit Antibiotika »gesund« gehalten. Die Hormone und Antibiotika sind in dem Fleisch noch drin, wenn wir es essen.
Man weiß, dass die Leute, die dieses Fleisch herstellen und verarbeiten (also nicht die Leute in den Chefetagen), schlechte Arbeitsbedingungen haben und sehr schlecht bezahlt werden.
Was in der Billigfleischproduktion »eingespart« wird, geben die Händler gerne teilweise an die Kunden weiter. Eigentlich ist das Bestechung - der Kunde wird Mitwisser und Mittäter an dieser Profitmaximierung.
Das weiß man natürlich, wenn man sich dieses Fleisch kauft.
Man wird nicht belogen, man bekommt wirklich Billigfleisch. Niemand käme auf die Idee, teuer produziertes Fleisch billig zu verkaufen.

Bei Biofleisch weiß man nicht, ob es wirklich teuer und aufwendig produziertes Fleisch ist. Denn böse Billigfleischhändler könnten ja betrügen und ihr Billigfleisch teuer als Biofleisch verkaufen. Biofleischproduzenten und -händler werden vermutlich ihr nach Biofleisch-Standard hergestellte Fleisch nicht als Billigfleisch verkaufen. Soviel Altruismus können auch die sich nicht leisten.
Man muss also wirklich nicht fürchten, dass das Billigfleisch kein Billigfleisch ist. Es ist wirklich nicht besser als behauptet.

PS: Ein fauler Apfel verdirbt die ganze Stiege.
Ein einziger Nestbeschmutzer genügt, um die ganze Branche zu beschädigen, heißt es so schön.
Hier ist die Situation ein wenig anders:
Der "böse Billigfleischhändler" ist kein Bio-Händler. er gibt nur vor, es zu sein.
Er beschädigt aber die ganze Branche der Biofleisch-Händler. Die können sich nicht vor ihm schützen. Und das ist die größte Schweinerei an der ganzen Situation!
Der Branche der Billigfleischhändler kann er damit keinen Schaden mehr antun. Deren Ruf ist sowieso nicht der beste.
Um im Bild zu bleiben - Billigfleisch ist so etwas ähnliches wie faule Äpfel. Oder wie der Apfel, den die böse Stiefmutter dem Schneewittchen gereicht hat.


Übt Herr Söder schon mal Kanzler? ( 07. Februar 2021)

Markus Söder war vor ein paar Tagen beim französischen Staatspräsidenten Macron (natürlich nur per Video-Schalte).
Was hat ein Ministerpräsident eines Bundeslandes und Vorsitzende einer Regionalpartei innerhalb von Deutschland außenpolitisch zu sagen? Übt der schon mal Kanzler?
Ne, der übt nur Sonderbeziehungen (lies „verstärkte Zusammenarbeit“) zwischen Freistaat Bayern und Frankreich, es ging um die „Technologiepolitik in der Zukunft“ (FAZ).
Oder will Herr Söder noch etwas ganz anderes? Sind das Anzeichen von Separationsbestrebungen, will der mit dem Freistaat raus aus der Bundesrepublik Deutschland?
Natürlich nicht - der Herr Söder will wirklich Kanzler werden.
Damit er die Interessen Bayerns in Deutschland und in der EU vertreten kann.
Man lese diese beiden Artikel genau:
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/macron-und-soeder-zwei-ungeduldige-schmieden-plaene-17183136.html externer Link, öffnet in neuem Fenster
und
https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/marcon-setzt-auf-soeder-eine-franzoesisch-bayerische-freundschaft-17181261.html externer Link öffnet in neuem Fenster.


Der Trump-Biden-Wechsel wird in Europa euphorisch gefeiert ...
(20. Januar 2021)

... und ganz nebenbei werden wir weiter mit Sanktionen bestraft, weil wir mit Russland die Gasleitung Nord Stream 2 bauen.
Das ist - das sollte man sich immer vor Augen halten - natürlich nur zu unserem Besten.
So wie Mami  das Kleinkind bestraft, damit es lernt, was gut (für das Kind) ist und was nicht.
Denn die USA sind wirklich und wahrhaftig in großer Sorge, dass wir uns mit dieser Gasleitung zu sehr abhängig machen von Russland. Dann könnten wir von den Russen erpresst werden, befürchten die Amerikaner. Dann hätten die Russen die Macht, Sanktionen zu verhängen, wenn ihnen irgendwas nicht gefällt an unserer Politik oder Wirtschaft. Oder sie könnten den Gashahn zudrehen.
Ja und dann? Dann müssten wir wohl doch das teure und umweltschädliche Fracking-Gas aus den USA kaufen.
Da können wir es doch gleich dort kaufen, ohne Umweg über  Nord Stream 2.

Nachtrag "in letzter Minute" - Mai 2021:"Im Streit um die deutsch-russische Gaspipeline Nord Stream 2 verzichtet Washington auf Sanktionen gegen deutsche Beteiligte."(aus dem Newsletter der F.A.Z. vom 20.05.2021)


Seitenversion:  erg. 31.05.2021
                        Die alten "losen Gedanken" aus früheren Jahren  (2014 - 2020) gibt es im LOSE GEDANKEN - ARCHIV

URL: www.brunhild-krueger.de/emi/emi1-losegedanken/emi10_losegedanken.html