www.brunhild-krueger.de -  Startseite  » Neuigkeiten im Jahr 2022 - Stand 22.02.2022banner bk - www.brunhild-krueger.de

Neuigkeiten auf www.brunhild-krueger.de
im Jahr 2022, Stand 22.02.2022


Auch in diesem Jahr geht es weiter mit neuen Texten auf dieser Website.

Endlich ist es mir gelungen, das Thema FRIDOLIN, das in den vergangenen Jahren zwar angelegt, aber noch nicht getextet war, mit ersten Texten auszustatten (siehe ausführlicher unten).

Zuvor sei auf eine mir besonders schmerzliche Selbstkritik auf der Seite 
DAS KLATSCHWEIB (in der SPRACHLIEBE) verwiesen:
"Das Klatschweib streut sich Asche aufs Haupt" - Es hat sich selbst bei einer ihm sehr peinlichen Sprachschluderei erwischt.



• FRIDOLIN
In diesem Thema geht es um meinen Weg bis zur Idee eines Modells für die Struktur der Materie. Das hat mit Physik zu tun, vor allem aber mit Philosophie.
Ich beschreibe die Etappen dieses Erkenntnisweges in chronologischer Reihenfolge, wobei nebenbei auch einige Details meiner Lebensgeschichte eingeflochten werden ...
Es beginnt damit, dass mir als vierjährigem Mädchen etwas Komisches mit meiner Puppe "Fridolin" passierte....

Natürlich habe ich zuvor nicht gedacht:
    "Jetzt werde ich mir einmal ein neues Atommodell ausdenken."
Aber nachdem mir diese Idee eingefallen war, erwies sie sich als so faszinierend, dass ich sie nicht einfach wieder vergessen konnte.
Ich betone an dieser Stelle ausdrücklich, dass es mir dabei am Anfang eher um eine nette Gedankenspielerei ging.

Die eigentlichen physikalischen Fragen und meine Gedanken dazu stelle ich im Thema GRUNDFRAGEN DER PHYSIK UND DER WISSENSCHAFT und dort in mehreren Themen (PHYSIK, ANDERS GESEHEN; STRUKTUR DER MATERIE und MEIN MODELL) vor. Bisher sind dort erste Texte ausgearbeitet, weitere werden hoffentlich bald folgen.

Da ich mir durchaus bewusst bin, dass es für Außenstehende - hoffentlich - etwas leichter ist, sich in meine Denkweise hineinzuversetzen, wenn sie zuvor etwas mehr über die Entstehungsgeschichte des Modells wissen, habe ich sie hier im FRIDOLIN notiert.
Denn es dürfte nicht ganz einfach sein, sich von bisherigen Vorstellungen über Atome einmal frei zu machen und sich spielerisch auf diese Gedanken einzulassen.

FRIDOLIN hat mit dieser Aktualisierung ein neues, passenderes Banner erhalten:

    Das neue Banner für FRIDOLIN

Bisher gibt es erste Texte auf diesen Seiten:

DIE VORGESCHICHTE
beschreibt die Jahre von 1955 bis 1998, die Zeit zwischen dem ersten Gedanken und der eigentlichen Idee.
Es gibt sieben Unterseiten zu den einzelnen Etappen, die von DIE PUPPE und DAS BUCH DER KINDERGÄRTNERIN bis NACH DER »WENDEZEIT« und EIN GEDANKEN-PUZZLE? reichen.

DIE IDEE IM JAHR 1998
Viele Gedanken, vor allem die anderer Menschen, flossen an diesem Tag im Juli des Jahres 1998 auf einmal zusammen - sie alle waren nötig, damit es zu diesem wirklich schönen AHA-Erlebnis kommen konnte.
(Die Texte in diesem und dem nächsten Abschnitt sind als Einführung gedacht und so gestaltet, dass man sie schon mit einer soliden Schulbildung und etwas Interesse für Physik und Philosophie verstehen kann.)

NEUE BLICKWINKEL
Mit dieser Idee veränderte sich auch meine Sicht auf andere physikalische Fragen.

INTERESSE WECKEN
Natürlich versuchte ich, mit anderen Menschen über diese Idee zu sprechen - ein schwieriges, aufwendiges und bisher ziemlich ergebnisloses Unterfangen.
Vielleicht helfen nun die Texte auf dieser Website, Interesse an meinem Modell zu wecken.

LESESTOFF (FRI)
Diese Seite ist z. Zt. noch leer.


Kleinere Ergänzungen bzw. Änderungen
gibt es zum 22.02.2022 in:


• FREUDE AM ERKENNEN - SAMMELSURIA
    "Ein Schritt vorwärts, zwei Schritte zurück"
Nach längeren Überlegungen habe ich dieses bisher nur angelegte Unter-Thema "SAMMELSURIA" wieder aus dem Netz genommen. Die darin vorgesehenen Texte kann ich besser in anderen Themen unterbringen.


• GOTT UND DIE WELT
Wichtig ist auf dieser Seite die neue Anmerkung, in welchem Sinne ich das das Wort "Gott" verwende. Als Anpassung an die in unserem Kulturkreis übliche Verwendung im Sinne einer persönlichen Gottheit habe ich es erst einmal aufgegriffen und verwende ich es darüber hinaus für "das göttliche Prinzip" im weitesten Sinne.
In der Unterseite GOTTES AUFTRAG - HAT "DAS GANZE" EINEN SINN?
wurde der Text weiter ausgebaut.

• LUTHERSTÄDTISCHES / WITTENBERGBLOG 2015
Darin wurde der Eintrag vom 18.04.2015 (über die Künstlerin Katerina Belkina, die den Cranach-Preis gewann und die eine Adaption auf ein wunderbares Cranach-Gemälde gestaltet hat) ergänzt.
Zu diesem Cranach-Gemälde "Christus und die Ehebrecherin" gibt es nun neue Informationen über den Original-Standort und einen Link auf das im CRANACH DIGITAL ARCHIVE inzwischen digitalisierte Gemälde mit ausführlichen Informationen.
Hat Lucas Cranach d. J. da etwa  Jesus und dessen Ehefrau gemalt?



• SPRACHLIEBE
Wie immer wurde die WORTSAMMLUNG VON A BIS Z weiter ergänzt. Die seit dem Jahr 2021 neuen Einträge werden nun an den Anfang der jeweiligen Seite gestellt.
Die Seite SONDER-WORT-MELDUNGEN bietet einen neuen Eintrag.


• SONSTIGES
Auch das gesamte Erscheinungsbild  wurde wieder leicht verändert.
Die wesentliche Arbeit der vergangenen Monate bestand vor allem in konzeptionellen Überlegungen, Recherchen zu den einzelnen Themen und Ausarbeitung von Texten, die noch nicht wirklich veröffentlichungsreif sind.
Ich hoffe, dass nun in diesem Jahr die Umsetzung dieser Vorarbeiten in die eigentliche Website-Gestaltung zügig vorangehen wird.

Also - schauen Sie in ein paar Wochen mal wieder vorbei oder abonnieren Sie meinen Newsletter, dann verpassen Sie nicht, wenn es wieder Neuigkeiten über diese Website zu berichten gibt.

Kommen Sie gut und gesund durch dieses Jahr 2022 mit all seinen unvorhersehbaren Ereignissen
Ihre                     
Brunhild Krüger



Seitenversion:
 neu am ATDAT für das Jahr 2022
URL:  www.brunhild-krueger.de/neuigkeiten.html