www.brunhild-krueger.de -  Startseite  » GRUNDFRAGEN DER  ... (GFP) » STRUKTUR DER MATERIE » URSTOFF, ÄTHER UND MATERIEbanner gfp - Nachdenken über GRUNDFRAGEN DER PHYSIK UND DER WISSENSCHAFT

STRUKTUR DER MATERIE

URSTOFF, ÄTHER UND MATERIE

(erste Notizen)

Es gab und gibt sehr viele Begriffe zur Beschreibung der Materie und ihrer Struktur. Den meisten Begriffen ist eigen, dass sie als Erfahrungsbegriffe aus dem Alltag in die Wissenschaftssprache übernommen wurden bzw. dass sie innerhalb der Wissenschaft selbst verschieden "definiert" werden.

Der Inhalt eines Begriffs wächst mit der Erkenntnis, wird umfassender, konkreter, spezieller oder auch allgemeiner.
Deshalb ist es auch sehr spannend, sich einmal die früheren Definitionen für einige der Grundbegriffe der Physik anzusehen.

Die sich im Laufe der Geschichte herausschälenden und z.  T. auch wieder fallengelassenen Grundbegriffe aus der Physik, die sich speziell mit der Struktur der Materie befassen, sind z. B. (Man kann sie nur beispielhaft auflisten, eine vollständige Übersicht ist nicht möglich)

- der Stoff, die Substanz, der Urstoff, der Äther
- die Materie, die Energie, die Kraft, die so genannte "Antimaterie"
- die Atome und die Moleküle bzw. die Elemente und die Verbindungen,
   (hinzu kommen natürlich die Vielzahl der so genannten Elementarteilchen,
    von den Begriffen der Quantenphysik gar nicht erst zu reden
)
- die Masse, die Dichte, die Schwere, die Härte, die Festigkeit, die Elastizität,
- Oberflächeneigenschaften wie Glätte, Rauhigkeit, Spiegelungseffekte
- die Leere, das Vakuum, der Raum, die Zeit
    (auch der Raum und die Zeit müssen einbezogen werden, will man die
     Eigenschaften  der Materie in ihrer ganzen Komplexität beschreiben)
- die Wechselwirkungen, die Bewegungen, die Strukturumwandlungen
    (dazu gehören neben z. B.  Geschwindigkeit, Beschleunigung, Oxydation,
    Radioaktivität  auch die Wärme, die Temperatur, das Feld, das Kontinuum,
     ...)


Seitenversion:  08.06.2017 erste kleine Notizen
URL:  www.brunhild-krueger.de/gfp/gfp3-struktur/gfp31_urstoff.html